Personenorientierte Maltherapie

Eine Geschichte über unser Gehirn – und das Gehirn der Mauersegler:


Die Mauersegler befinden sich ein Leben lang praktisch im Dauerflug.

Sie schlafen im Flug. Man geht davon aus, dass sie sich dafür in eine Art Halbschlaf versetzen, indem die eine Hälfte des Hirns schläft und sie sich entspannt vom Wind treiben lassen.

Für unsere aktive Entspannung können wir von den Mauerseglern lernen und uns, wie sie, immer mal wieder mit „halbem Hirn“ treiben lassen, indem wir die meistens aktive linke Seite bewusst in den „Stand-by-Modus“ versetzen und uns mit Hilfe der rechten Hirnhälfte treiben lassen... wie die Mauersegler.


Die personenorientierte Maltherapie arbeitet mit unserer rechten Hälfte des Gehirns.

Diese Hirnhälfte liebt Ruhe, Langsamkeit, Hingabe und Achtsamkeit.

Wie kommen wir in Kontakt mit der rechten Hirnhälfte?


- durch langsame Bewegungen

- durch Konzentration auf sich

- durch Malen mit den Händen

- durch Malen mit der ungeübten Hand


Bilder der personenorientierten Maltherapie werden während dem Malprozess geklärt und verändert. Sie werden weder interpretiert noch analysiert. Das Personenorientierte Malen ist eine Möglichkeit zur aktiven Entspannung und der Emotionsregulation. Die Malenden lernen die eigenen Emotionen zu beeinflussen und negative Gefühle besser auszuhalten.


„Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose.“ - Gertrud Stein



Kosten: Fr. 140.- pro Stunde


Die meisten Krankenkassen beteiligen sich im Rahmen der Zusatzversicherung für Komplementärmedizin an den Kosten.

Anerkennungen: EMR, ASCA, Visana und SNE.


Home

Lösungsorientierte Maltherapie

Lehrtherapie

Lage Atelier

Kontakt

Zu meiner Person

Links

Supervision