Personenorientierte Maltherapie

«Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins»

Marie Ebner von Eschenbach



Eine Geschichte über das Gehirn der Mauersegler:


Die Mauersegler befinden sich ein Leben lang praktisch im Dauerflug.

Sie schlafen im Flug. Man geht davon aus, dass sie sich dafür in eine Art Halbschlaf versetzen, indem die eine Hälfte des Gehirns schläft und sie sich entspannt vom Wind treiben lassen.


Für unsere aktive Entspannung können wir von den Mauerseglern lernen und uns, wie sie, immer mal wieder treiben lassen.


Dazu benötigen wir Ruhe, Langsamkeit, Hingabe und Achtsamkeit.

Im Begleiteten Malen können wir uns beim Malen treiben lassen und während diesem Malprozess können am Bild Veränderung entstehen.

Wir lassen sie ohne Deutungen und Interpretationen geschehen.


Dadurch fördern wir die Wahrnehmung des emotionalen Erlebens und erhöhen unsere Affektregulation und Stresstoleranz.




















Home

Lösungsorientierte Maltherapie

Lehrtherapie

Lage Atelier

Kontakt

Porträt

Links

Supervision

Weiterbildung