Das Lösungsorienterte Malen ist eine kunsttherapeutische Methode, welche von

Dr. Bettina Egger und lic. phil. Jörg Merz entwickelt und gelehrt wurde.

Im LOM wird durch eine klar strukturierte Arbeitsweise die subjektive Belastung gesenkt. Belastende Bilder werden in Ordnung gebracht.

LOM berücksichtigt die Erkenntnisse der Hirnforschung, dass Bilder unsere Gefühle, Gedanken und Handlungen im Alltag beeinflussen können. Belastende Beziehungsmuster, der Umgang mit Krankheiten, störende Ängste, sind nur drei Beispiele, welche durch LOM bearbeitet werden können. LOM ermöglicht Ihnen ein direktes Erleben Ihrer Selbstwirksamkeit, Sie erleben, dass Sie durch Malen persönlich Einfluss nehmen können auf ihre Befindlichkeit.


Das Lösungsorientierte Malen ist eine Möglichkeit, hinderliche Denkmuster und verzerrte Wahrnehmungen zu hinterfragen, zu überprüfen und zu zu korrigieren.  


„Veränderung beginnt, wenn wir lernen, uns unser emotionales Gehirn zu erschliessen.“ (Bessel van der Kork in „Verkörperter Schrecken“)



Kosten: Fr. 140.- pro Stunde


Die meisten Krankenkassen beteiligen sich im Rahmen der Zusatzversicherung für Komplementärmedizin an den Kosten.

Anerkennungen: EMR, ASCA, Visana und SNE.


Lösungsorientierte Maltherapie (LOM)

Home

Personenorientierte Maltherapie

Lehrtherapie

Lage Atelier

Kontakt

Zu meiner Person

Links

Supervision